Aktuell

BR Radio Musik der Welt am 19. April 23 Uhr - Sendungen nachhören

Gold als Zustand - Tibets singende Schalen
von Al Gromer Khan

In seiner Sendung widmet sich Al Gromer Khan, „Indienfahrer“ der ersten Stunde, der neben seiner Kompositionstätigkeit und dem Sitarspiel über die Jahrzehnte auch viel Zeit mit den „Singenden Klangschalen Tibets“ verbracht hat, einmal mehr dem Genre sublimer Weltmusiken. Die Klangschalen erzählen auf ihre Weise vom Weg des Buddhismus, dem Weg von der Außen- und hin zur Innenlenkung - so etwas sollen die Obertöne der Klangschalen bewirken. Obertöne, aus denen sich alle Ur- und Volksmusiken aus der All-akustischen Urwelt entwickelt haben sollen. Ein Versuch soll unternommen werden, durch Klänge eine Beziehung zu höheren kosmischen Kräften zu bekommen. Amateur oder professioneller Musiker, jeder ist imstande, im Klang die Musik hinter der Musik zu entdecken und so zu Improvisation und innerer Erfüllung zu gelangen - abseits von Entertainment oder jenen forcierten Musikformen, die lediglich beeindrucken wollen. Die Sendung erzählt von Ursprung, Machart und Philosophie der tibetischen Klangschalen, ihren Materialien und ihrer Spieltechnik. Auch der Dalai Lama darf in der Sendung nicht fehlen. Und wie die Menschen im Westen, so merkt der Philosoph Slavoj Zizek kritisch an, Tibet für eine Art hedonistische Spiritualität missbrauchen und aus dem tibetischen Buddhismus einen mythischen Ort machen, auf den wir unsere Träume projizieren können.

http://www.br.de/radio/br-klassik/sendungen/musik-der-welt/gold-als-zustand-tibets-singende-schalen-102.html