Aktuell

Rabindranath Tagore-Kulturpreis 2015 der Deutsch Indischen Gesellschaft

Die Deutsch Indische Gesellschaft hat Al Gromer Khan den Rabindranath Tagore-Kulturpreis 2015 zuerkannt.

Die Preisverleihung fand am 7. November 2015 im Rathaus Stuttgart statt und würdigt AGK's vielfältiges Lebenswerk für die Vertiefung des Verständnisses zwischen den beiden Kulturen.

Pressemitteilung BoxID 559749
Clemens Jürgenmeyer und Al Gromer Kahn erhalten den Rabindranath Tagore Kulturpreis 2015
(lifePR) (Stuttgart, 07.11.2015) Die Deutsch-Indische Gesellschaft e.V. verleiht auf Vorschlag des Auswahlausschusses (Jury) unter Vorsitz von Christian Weiß den Rabindranath Tagore-Kulturpreis 2015 in diesem Jahr an den Indologen und Politologen Clemens Jürgenmeyer sowie an den Musiker, Komponist, Schriftsteller und Maler Al Gromer Khan. Das Preisgeld stiftete dieses Jahr die Daimler Benz AG, Stuttgart.

Die Preisverleihung findet, anlässlich der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Deutsch-Indischen Gesellschaft e.V. am 7. November 2015 um 16.30 Uhr im Großen Saal des Stuttgarter Rathauses statt.


Der in München lebende Musiker, Komponist, Schriftsteller und Maler Al Gromer Khan ist im deutschen Sprachraum der bedeutendste Vertreter einer Generation, die klassische indische Musik nicht nur theoretisch erforscht, sondern auch als ausübende Musiker verbreitet haben. Zudem ist er nicht nur ein Interpret der Sitar und Surbahar von höchstem Rang, sondern auch als Komponist und als Autor einiger Romane hervorgetreten, die sich in sehr eindrücklicher Weise mit der Problematik der Aneignung einer indischen Tradition durch einen Deutschen befassen und arbeitet mit visueller Kunst. Eine besondere Anbindung an Tagores musikalisches Wirken besteht darin, dass Al Gromer Meisterschüler der Kalkuttaner Musikerfamilie von Vilayat und Imrat Khan ist.

Der Sitarvirtuose Al Gromer Khan wurde 1975 nach jahrelangem Studium der indischen Musik bei den Sitarmeistern Imrat Khan und Rais Khan in die Vilayat Khani Gharana, das berühmte indische Musikhaus von Sitarspielern aufgenommen. Er war in Projekten kontemplativer und Welt-Musik für Radio, Fernsehen, Film- und Schallaufnahmen beteiligt. Mit seinem umfassenden kompositorischen Werk gilt er als Initiator und Schlüsselfigur von Musiksparten, die heute unter den Genres Ambient oder Weltmusik, New Age bekannt sind. Reisen und Konzerte mit klassischer indischer Musik in Indien und Europa. Außerdem Texte und Dokumentationen über Musik für verschiedene ARD-Radiosender.

Deutsch-Indische Gesellschaft e.V.
Oskar-Lapp-Str. 2
D-70565 Stuttgart